Warum Avalanche Crypto diese Woche um fast 30% gestiegen ist

Was ist passiert?

Eine der Kryptowährungen mit der besten Wertentwicklung in letzter Zeit war Avalanche. Dieser Top-Token stieg um 28,4 % bei seinem Wochenhoch, verglichen mit dem Schlusskurs vom letzten Freitag. Mit Stand von 9 Uhr ET heute liegt dieser Gewinn derzeit bei 24,6 %, was bedeutet, dass Avalanche in der zweiten Hälfte dieser Woche in der Nähe seines wöchentlichen Höchststandes geblieben ist.

Diese Gewinne scheinen mit zwei wichtigen Nachrichten in dieser Woche zusammenzuhängen. Zum einen kündigte Avalanche an, USD Coin in sein Netzwerk aufzunehmen, ein Schritt, von dem sich Avalanche erhofft, dass er der Plattform einen Vorsprung im Rennen um Marktanteile im dezentralen Finanzwesen (DeFi) verschafft.

In einer optimistischen Analystennotiz von Alkesh Shah von der Bank of America, die vor einer Woche veröffentlicht wurde, heißt es, dass Avalanche auf lange Sicht ein ernstzunehmender Konkurrent für Ethereum werden könnte.

Was bedeutet das?

In der Tat gibt es eine Reihe von Token, die um den „Ethereum-Killer“-Status wetteifern. Die Tatsache, dass Avalanche von einem sehr glaubwürdigen Analysten als potenzieller Gewinner in diesem Rennen hervorgehoben wurde, ist bemerkenswert.

Während sich das Rennen um den DeFi-Marktanteil aufheizt, machen die Skalierbarkeit, die niedrigen Kosten und die schnelleren Abwicklungszeiten von Avalanche dieses Blockchain-Netzwerk zu einem, das man im Auge behalten sollte.

Zu den Schlüsselfaktoren, die Avalanche einzigartig machen, gehört die Verwendung von drei interoperablen Blockchains, die diese Skalierbarkeit ermöglichen. Wenn das Transaktionsvolumen zunimmt, werden die Blockchains, die in der Lage sind, Transaktionen nicht nur sicher, sondern auch kostengünstig und schnell abzuwickeln, wahrscheinlich die Nase vorn haben.

Was nun?

Die Tatsache, dass Avalanche derzeit so viel Aufmerksamkeit im Mainstream erfährt, deutet darauf hin, dass die Anleger nicht nur Token wie Ethereum, sondern auch Kryptowährungen in Betracht ziehen, die an Netzwerke der nächsten Generation gebunden sind, die effizienter sind und schneller wachsen. Avalanche scheint diese Kriterien zu erfüllen.

Das Interesse der Entwickler am Avalanche-Ökosystem nimmt weiter zu, und eine wachsende Zahl von Projekten nimmt in diesem Netzwerk an Fahrt auf. Da über das Avalanche-Ökosystem mehr Nutzen für die Endnutzer bereitgestellt wird, könnten Investoren Avalanche zu Recht weiterhin als eine Kryptowährung ansehen, die man auf lange Sicht besitzen sollte.

Allerdings gibt es eine Reihe von hochkarätigen Ethereum-Killern, die derzeit alle um den gleichen Marktanteil kämpfen. Einen Gewinner unter diesen Plattformen auszuwählen ist leichter gesagt als getan. Dementsprechend sollten diejenigen, die an Avalanche interessiert sind, weil es Entwicklern und Endnutzern einen Mehrwert bietet, Avalanche als Teil eines diversifizierten Portfolios zusammen mit anderen Kandidaten in Betracht ziehen.